Mehr Sicherheit im Internet – Vermeide diese Gefahren

Das Internet ist für viele Personen in der heutigen Zeit ein ständiger Begleiter im Alltag und oft nehmen wir gar nicht wahr, wie oft wir es in unserem täglichen Leben eigentlich benutzen. Das Netz ist allgegenwärtig, sodass mögliche Gefahren meist komplett ausgeblendet oder unterschätzt werden. Aber genau darin liegt das Risiko. 

Denn die Gefahren werden mit dem ständigen Wachstum des Internets nicht kleiner und es kommen immer effektivere Methoden zum Einsatz, um uns Nutzer noch enger an das Internet zu binden und unser Nutzungsverhalten zu manipulieren. Aber keine Sorge, hier findest du einige Gefahren, von denen du bestimmt noch nicht wusstest, und Hinweise, wie du damit umgehen kannst, um in Zukunft noch sicherer im Internet surfen zu können. 

Spyware ist eine der am häufigsten Methoden, um an persönliche Daten von Nutzern heranzukommen. Es handelt sich hierbei um eine Software, welche sich im Betriebssystem deines Gerätes festsetzt und anschließend im Hintergrund alle Aktivitäten, wie Tastaturanschläge, Screenshoots, Anmeldeinformationen oder auch Anruf- und Kontaktlisten, erfasst. Diese Daten können dann gesammelt an Dritte weitergegeben werden und für gezielte Werbung oder Betrug verwendet werden. Tablets, iPhones und Android-Smartphones sind hier ebenso anfällig wie Laptops und PCs. 

Diese Spionagesoftware gelangt häufig, wie auch andere Schadsoftware, über Sicherheitsschwachstellen, wie beispielsweise unbekannte Links, infizierte Websites oder auch falsche nützliche Tools in das System. Letztere sind dabei nicht zu unterschätzen. Es werden nämlich häufig angebliche Festplattenreiniger, Download-Manager oder Internetbeschleuniger beworben, welche nur als Vorwand dienen, um die Spyware in dein Gerät einzuschleusen. Auch der von Android unterstütze Google Play Store ist trotz hoher Sicherheitsstandards nicht vollständig davon befreit, sodass sich die Schadsoftware stellenweise auch in scheinbar vertrauenswürdigen Apps wiederfindet. 

Die folgenden fünf Tipps verhelfen dir zu einem sicheren Umgang mit dem Internet. 

1. Bei kostenloser Software sollten immer Herkunft und Funktion überprüft werden. Stellst du eine unseriöse Quelle fest, verzichte lieber auf das Herunterladen und schau dich nach Alternativen um. 

2. Vermeide beim Surfen im Internet das Anklicken von Werbeanzeigen und Links. 

3. Rufe Websites am besten direkt über die Adresszeile des Browsers auf. 

4. Dein Betriebssystem sollte immer auf dem neuesten Stand sein, um mögliche Sicherheitslücken zu schließen. 

5. Passe die Administratorrechte auf deinem Computer und Smartphone an und schränke diese ein. Dadurch kann sich Spyware nicht mehr so leicht auf deinem Gerät installieren. 

Neben diesen Dingen solltest du deine Geräte immer mit einem Virenschutzprogramm, wie z.B. Avast Free Antivirus sichern. Außerdem sorgen starke Passwörter für weiteren Schutz vor ungewolltem Zugriff. Bevor du dich also wieder einmal ins Internet begibst, achte darauf, die Sicherheit deiner Daten zu bewahren und denke immer zweimal nach, bevor du eine App herunterlädst oder eine Website besuchst. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.