Handy her!

Handysammelaktion in Niedersachsen

Jedes Jahr werden in Deutschland 24 Millionen neue Smartphones verkauft. Geschätzte 200 Millionen ungenutzte Handys liegen in unseren Schubladen, da sich der Durchschnittsdeutsche alle 18 Monate ein neues kauft. Dabei befinden sich in einem Smartphone circa 60 wertvolle Rohstoffe, davon 30 teils seltene Metalle wie z.B. Gold, Kupfer, Platin und Kobalt.

In diesen 200 Millionen Handys sind unter anderem 54 Tonnen Silber und 5,2 Tonnen Gold verbaut. Die Rohstoffe stammen zumeist aus Ländern, in denen Menschenrechte verletzt werden und die Natur zerstört wird.

Was ist und will die Handysammelaktion?

Hinter der Handysammelaktion Niedersachsen stehen neben der Telekom Deutschland und Teqcycle als Initiatoren weitere Organisationen und Initiativen (unter anderem auch der Ev.-luth. Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt), die sich für eine gerechtere Welt einsetzen. Dafür werden in Sammelboxen alte oder kaputte Handys gesammelt, aus denen die Rohstoffe zunächst entfernt und die dann umweltbewusst und fachgerecht recycelt werden. Das Hauptziel ist es dabei, die Recyclingquote gefragter Rohstoffe zu erhöhen. Etwa 15% der Handys können sogar noch aufbereitet und dann wieder verkauft werden. Die Aktion wurde mit dem staatlichen Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet, und es wurden bereits über 3,3 Millionen Smartphones gesammelt.

Wieso sollte ich mein Handy für die Aktion am SHG spenden?

Du stellst dir jetzt bestimmt die Frage „Warum sollte ich mein Handy am SHG abgeben?“ Wir wollen als Schulgemeinschaft unseren Teil dazu beitragen, die Umwelt zu schonen. Die Handysammelaktion Niedersachsen bietet dafür eine ideale Möglichkeit, Teil der größten Handysammelaktion Deutschlands zu werden. Wenn du dein Handy recyceln anstatt in der Schublade ‚vergammeln‘ lässt, trägst du dazu bei, die Recyclingquote in Deutschland zu erhöhen, deinem Handy und den darin enthaltenen Rohstoffen ein zweites Leben zu geben und damit auch dazu, die Umwelt zu schonen. So müssen weniger der wertvollen, seltenen Rohstoffe unter menschenrechts- und umweltverletztenden Bedingungen sowie Kinderarbeit abgebaut werden. Zudem werden dadurch weniger Energie, Wasser und Chemikalien verbraucht sowie CO2 eingespart. Zugleich wird die Abholzung des Tropischen Regenwaldes verringert, wodurch weniger Menschen aus ihrer Heimat vertrieben werden. Doch es wird noch mehr getan!

Welche konkreten Projekte werden durch die Sammelaktion unterstützt?

Wenn du dein altes Smartphone am SHG abgibst, hast du nicht nur einen kurzen Weg, denn du bist ja eh oft hier, sondern unterstützt auch noch mehrere Projekte. Denn die Erlöse der Sammelaktion kommen zwei Menschenrechtsprojekten in Südafrika und Brasilien sowie einer Bildungsaktion direkt hier in Niedersachsen zugute.

Weitere Infos zu den Projekten findest du hier:

https://www.handyaktion-niedersachsen.de/spenden

Was passiert mit den abgegebenen Handys?

Die abgegebenen Handys werden als erstes in Werkstätten auf Wiederverwendbarkeit oder Recycling geprüft. Einzelne Teile, die noch funktionieren, werden in anderen Handys verbaut, bei denen genau diese Einzelteile fehlen. Oder es wird andersherum ein Teil aus einem anderen Handy eingebaut. Erst dann werden die verbauten Metalle aus den Handys gewonnen und auf einem Recyclinghof recycelt.

Schau dir hier mit der Ökocheckerin Katharina Röben an, was genau mit deinem abgegebenen Smartphone passiert: https://www.youtube.com/watch?v=BSJER5oCdMQ

Noch Fragen?

Hier findest du die Antworten zu den meist gestellten Fragen direkt von der Sammelaktion Niedersachsen: https://www.handyaktion-niedersachsen.de/faq

Standort der Sammelboxen

Die Sammelboxen befinden sich bei Herrn Omayrat im Büro neben dem Lehrerzimmer. Dort können alte Handys und Smartphones abgegeben werden. Sie können nachträglich nicht aus den Sammelboxen herausgenommen werden. Sollten noch Daten vorhanden sein, werden diese nach einem von der DEKRA zertifizierten Prozess gelöscht. SIM- und Speicherkarte sollten aber vor Abgabe ebenso wie der Akku möglichst entfernt werden.

Weitere Quellen:

https://www.handyaktion-niedersachsen.de/startseite

https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/handy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.