Leckere Zwetschgen-Scones

Zwetschgenzeit ist Blechkuchen-Zeit! Ob in den Bäckereien, den Tiefkühltruhen in Supermärkten oder bei Omas Sonntagsbuffet, überall wimmelt es nur so von Pflaumenkuchen. Das schreit förmlich nach etwas Abwechslung.

Für eine leckere Alternative lohnt sich ein Blick nach England. Zum klassischen ,,Afternoon Tea“ gibt es dort häufig die sogenanten Scones. Sie sehen aus wie kleine Teigknubbel, sind meist dreieckig bis rundlich geformt und haben eine mürbe Konsistenz. Das Traditionsgebäck wird typischerweise mit Clotted Cream, ein mascarponeähnlicher Streichrahm, und Marmelade serviert. Die Reihenfolge, in der ein Scone mit Clotted Cream und Marmelade bestrichen wird, ist übrigens nicht unerheblich und führt häufig zur Diskussion, welche Art, einen Scone zu essen, nun die richtige ist.

Scones zu Hause nachzumachen geht ziemlich einfach und schnell. Man braucht noch nicht einmal ein Handrührgerät. Außerdem eignen sie sich super dafür, sie einen Abend vorher vorzubereiten und erst am nächsten Tag auszubacken. Du kannst den fertigen Teig einfach abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen und sie dann am Nachmittag ofenfrsich genießen. Es spricht also nichts dagegen, das Rezept einmal selbst auszuprobieren. Ich wünsche jedem ganz viel Spaß dabei.

Das Rezept

Zutaten für 8 Stk.:

  • 315 g Weizenmehl (z.B. Typ 405)
  • 3 – 4 EL Zucker (je nach Belieben und Reifegrad der Zwetschgen)
  • 1 EL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 115 g kalte Butter
  • 160 ml kalte Buttermilch
  • 1 Ei
  • etwas Vanilleextrakt
  • 250 g Zwetschgen (entsteint)
  • ca. 100 ml Buttermilch zum Bestreichen

Zubereitung:

  1. Wasche die Zwetschgen, halbiere sie und entferne den Kern. Schneide jede Zwetschgenhälfte in Viertel und lege sie in eine Schale.
  2. Vermische nun Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer großen Rührschüssel.
  3. Schneide die Butter in kleine Würfel und gib sie in die Rührschüssel. Vermenge die Butterwürfel mit den trockenen Zutaten, sodass eine grobe flockige Masse entsteht. Die Zutaten sollten sich miteinander verbunden haben, aber nicht zu einem festen Teig verknetet sein. Du kannst für diesen Schritt eine Gabel verwenden, ich bevorzuge es jedoch mit den Händen.
  4. Missche nun die Zwetschgenwürfel unter die bröselige Mehlmasse.
  5. Vermixe Buttermilch, Ei und Vanilleextrakt mit einer Gabel oder einem Schneebesen in einem Messbecher.
  6. Schütte die flüssigen Zutaten zu den trockenen und vermische alles sanft mit einem Spatel, aber nur so lange, bis sich alle Zutaten verbunden haben.
  7. Platziere den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche und forme ihn mit bemehlten Händen kurz zu einer flachen, runden Scheibe von ca. 15 cm Durchmesser. Die Oberfläche muss nicht perfekt glatt sein.
  8. Teile die Teigscheibe nun in acht Stücke, wie einen runden Kuchen und setzte sie auf ein Brettchen. Stelle die Scones nun für 20 min in den Kühlschrank und heize in der Zeit den Ofen auf 200°C Umluft vor.
  9. Setze die Scones mit in etwa 3 cm Abstand zueinander auf ein ausgelegtes Backblech und betreiche jeden Scone mit etwas mehr Buttermilch.
  10. Backe sie für ungefähr 20 min im Backofen, oder bis sie goldbaun geworden sind.

Die Zwetschgen-Scones schmecken frisch aus dem Ofen am besten. Sie sollten jedoch vor dem Verzehr ein wenig abkühlen, da die Zwetschgen sehr heiß sein können. Wer möchte, kann die Scones gerne mit etwas Schlagsahne, Joghurt und/oder frischen Zwetschgenwürfeln servieren. Wer es klassisch englisch haben möchte, bestreicht seine Scones natürlich mit etwas Marmelade und Streichrahm. 😉

Ich hoffe sehr, dass der ein oder andere Gefallen an dem Rezept findet und es vielleicht einmal zu Hause nachbackt. Über ein kleines Feedback würde ich mich auf jeden Fall freuen. Auch weitere Wünsche für neue Rezepte sind in den Kommentaren wie immer willkommen.

Text: Mathilda A.; Bilder: Mathilda A.; Inspiration: littlesweetbaker.com; Informationsquelle: wikipedia.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.