Heimlich, still und leise …

… hat Herr Emshoff sich in seinen Ruhestand begeben und ist ab sofort nicht mehr unser SHG-Hausmeister. Der Umstand, dass wir jetzt alle zu Hause arbeiten und lernen, kam Herrn Emshoff eigentlich ganz recht, denn so konnte er „einfach leise gehen“, denn viel Aufsehen um seine Person ist einfach nicht sein Ding.

Bevor Herr Emshoff dem SHG den Rücken kehrte, konnten wir ihm noch ein paar Fragen stellen.

Lieber Herr Emshoff, seit wann arbeiten Sie eigentlich am Scharnhorstgymnasium?

Ich bin seit den Sommerferien 2007 am SHG!

Was hat Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß gemacht? Was mochten Sie am wenigsten?

Am meisten Freude bereitet hat mir, dass man sich die Arbeit selbst einteilen kann, Wünsche erfüllen kann und die Arbeit anerkannt wird! Auch die Zusammenarbeit mit den Lehrern und Lehrerinnen und den Schülern hat mir gefallen. Es hat keinen Spaß gemacht, nach den Wochenenden den Schulhof und das Grundstück zu säubern.

Wenn Sie sich selbst in drei Worten beschreiben könnten, welche Worte wären das? Warum?

Die Beschreibung überlasse ich euch.

Welche Pläne haben Sie für den Ruhestand?

Ich habe im Ruhestand genug zu tun, z. B. Gartenarbeit, meine Eltern, die Enkelkinder betreuen und ich bastele sehr gern!

Was werden sie wahrscheinlich vermissen, wenn Sie auf ihre Zeit am SHG zurückblicken?

Die Schulgemeinschaft.

Welches Ereignis oder Erlebnis ist Ihnen von Ihrer Zeit am SHG besonders im Gedächtnis geblieben?

Die schwere Zeit nach der Diskussionsrunde zwischen Herrn Sell und Herrn Machens!!

Wie würden Sie rückblickend das Schulleben am SHG beschreiben?

Es gab gute und schlechte Zeiten, wobei die guten überwiegen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war es sehr angenehm!

Möchten Sie den Scharnhorstlern noch etwas mit auf den Weg geben?

Bleibt so, wie ihr seid. Ihr habt mir die 13 schönsten Arbeitsjahre am SHG beschert. Ich wünsche allen Scharnhorstlern viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft!

Auf diesem Wege möchten wir Ihnen, lieber Herr Emshoff, nach diesen 13 sehr aufregenden, lauten und sicher auch hier und da hektischen Jahren am SHG eine ausgeglichene, ruhige und entspannte Zeit wünschen – mit Ihrer Familie und den neuen Herausforderungen des Ruhestands. Danke, dass Sie sich um die großen und kleinen Belange der Scharnhorstler in all den Jahren so toll gekümmert haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.