Das Ende schon in Sicht

Unser erstes Halbjahr als Abiturienten neigt sich dem Ende zu, doch was hat sich geändert?

Der erste Schultag im neuen Schuljahr und plötzlich sahen wir unsere Klassenkameraden nur noch vereinzelt in den jeweiligen Kursen. Nun galt es nicht mehr nur als Klasse, sondern als gesamter Jahrgang zusammenzuhalten. Dies brachte auch einige neue Verantwortungen mit sich, welche wir jedoch relativ spät erst erkannt haben – die Organisation unseres Abschlussjahres.

Unsere Jahrgangssprecher waren bereits gewählt, als erstmals die Bildung von Komitees ins Gespräch kam. Schnell einigte man  sich auf fünf Gruppen und veranstaltete eine Jahrgangsversammlung. Unsere Jahrgangssprecher stellten kurz die jeweiligen Aufgaben der Komitees vor und es wurden Mitglieder und Vorsitzende gewählt. Nach diesem erfolgreichen Zusammentreffen, konnten auch die ersten Arbeitsschritte in die Wege geleitet werden:

Unser Finanzkomitee ist dafür zuständig, möglichst viel Geld für die Durchführung des Abi-Balls einzuholen. Also setzten sich die Mitglieder zusammen, sammelten Ideen und organisierten ihre Arbeit. Von Verkäufen über Spenden bis hin zu Sponsoring fielen einige nützliche Vorschläge, wie wir unser Abi-Konto füllen könnten. Mit klarem Ziel vor Augen wird nun also Geld verdient und unser Kontostand kann steigen.

Für einen unvergesslichen Abi-Ball braucht man außer Geld selbstverständlich noch eine gute Organisation der Party. Daher galt es zunächst auch hier, ein paar grundlegende Überlegungen anzustellen: Wo veranstalten wir den Ball? Wie soll der Abend ablaufen? Wie sieht die Dekoration aus? Wen laden wir ein? 

Das Abi-Ball-Komitee steht vor einer ganzen Reihe an Fragen, mit denen es sich befassen darf. Es ist nämlich nicht nur wichtig, was gegessen wird, sondern auch, wer das Essen zubereitet. Nicht nur die Musik macht gute Stimmung, sondern auch das Programm. Folglich haben die Mitglieder des Abi-Ball-Komitees viele Entscheidungen zu treffen, damit unser Ball ein unvergessliches Ereignis wird.

Auch unseren Nachfolgern möchten wir natürlich im Gedächtnis bleiben. Daher kümmert sich unser Fun-Komitee um die Mottowoche und den Abi-Streich. Selbstverständlich wollen wir dem Namen des Komitees alle Ehre machen: Spaß ist angesagt! 

Sowohl die Mottowoche als auch der Abi-Streich erfordern eine gute Organisation seitens unseres Jahrgangs. Des Weiteren ist eine enge Absprache mit der Schulleitung wichtig, damit unser Spaß nicht vorzeitig ein Ende findet. 

Erinnerungen können schnell mal verloren gehen. Um dies zu verhindern, bastelt unser Design-Komitee an einem lustigen Abi-Buch, mit dem jeder und jede sich in 10 Jahren noch an unsere Zeit am SHG erinnern kann. Außerdem wird ein Abi-Pullover designt. Wir haben gehört, dass das unserem Jahrgang ein noch stärkeres Gefühl von Einheit und Zusammenhalt schenken soll.

Um die Berg- und Talfahrt namens ,,Schulzeit“ mit Entspannung und Freude abzurunden, setzt sich unser Reise-Komitee mit vielen anstehenden Aufgaben auseinander. Als wäre die Organisation einer Reise für eine größere Gruppe nicht schon Herausforderung genug, grenzt uns die derzeitige Corona-Pandemie in unserer Planung ein. Obwohl wir besagte Reise erst im Sommer 2022 antreten würden, können wir bisher nicht sicher sein, ob und inwiefern dies überhaupt möglich sein wird. Trotzdem versucht unser Reise-Komitee, nicht den Überblick zu verlieren und in dem uns gebotenen Rahmen eine schöne und unvergessliche Abi-Fahrt auf die Beine zu stellen.

Klingt nach einem riesigen Haufen Arbeit, nicht wahr? Genau deswegen ist es nötig, das Ganze gut zu strukturieren und die Arbeit aufzuteilen. In den jeweiligen Gruppen wird bereits zielstrebig und vor allen Dingen mit Spaß geplant und organisiert. So fühlt es sich weniger nach Arbeit an und der riesige Haufen wird überschaubarer. 

Für alle, die uns folgen, hier ein paar wichtige Ratschläge:

  • Fangt rechtzeitig mit eurer Planung an. So wird es weniger stressig und ihr habt genug Zeit, euch starke Einnahmequellen zu sichern.
  • Teilt euch die Arbeit auf. Jeder und jede kann sich dann gezielt für die Sache engagieren, für die er/sie sich am meisten interessiert.
  • Genießt die Zeit! 

Wir sind äußerst gespannt, ob wir alles rechtzeitig hinbekommen, und freuen uns jetzt schon auf den Ball, die Reise und Co.

Autor: Aurora Osmani; Bild: Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.