Britisches Frühstück – der Klassiker

Andere Kulturen bringen vor allem eines mit: Andere Essgewohnheiten! Eine Mahlzeit, die sich von Land zu Land besonders unterscheidet, ist dabei das Frühstück. In Frankreich landen üblicherweise Buttercroissants mit Marmelade auf dem Frühstückstisch, während es in Canada kaum ein Sonntagsbrunchen ohne Pancakes mit Ahornsirup gibt und im asiatischen Raum meistens Suppe auf dem morgendlichen Speiseplan steht.*

Wir schauen uns heute ein klassisches fremdländisches Frühstück genauer an. Dafür reisen wir in das gar nicht weit entfernte Großbritannien. Als landestypisches Frühstück gilt hier das sogenannte ,,Full English Breakfast“. Es setzt sich zusammen aus:

  • Spiegelei mit Speck (,,bacon and eggs“)
  • gegrillte Tomaten
  • gebratene Champignons
  • weiße Bohnen in Tomatensauce (,,baked beans“)
  • Toast
  • Würstchen

Es gibt jedoch unzählige Varianten, bei denen die eine oder andere Komponente weggelassen wird. Das britische Frühstück ist somit sehr abwechslungsreich und an verschiedene Geschmäcker anpassbar. Für ein gemütliches Sonntagsfrühstück mit der Familie ist es also bestens geeignet. Außerdem ist die Zubereitung einfach und erfordert – je nach zubereiteter Menge – sogar nur eine Pfanne und einen Kochtopf.

Das Rezept

Zutaten für 1 Portion:

  • 2 Scheiben Bacon
  • 2 Eier
  • 2 Tomaten
  • 3-4 Champignons
  • 1/2 Dose Baked Beans
  • 1-2 Scheiben Toast oder Brot
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Wasche die Tomaten und säubere die Champignons (z.B. mit einem Küchenpapier). Halbiere anschließend die Tomaten und schneide die Champignons in Scheibchen.
  2. Erhitze eine mittelgroße Pfanne auf mittlerer Stufe, gib jedoch kein Öl hinein.**
  3. Sobald die Pfanne heiß genug ist, lege die Baconscheiben hinein. Warte, bis sie zusammengeschrumpft sind und eine braune Kruste entwickelt haben. Vergiss nicht, die Baconscheiben zwischendurch zu wenden, damit sie rundherum knusprig werden.
  4. Entferne nun den Bacon aus der Pfanne und lege ihn beiseite. Schlage die Eier in die Pfanne, sodass sie ungefähr die Hälfte des Pfannenbodens einnehmen. Lege die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten und die Champignonscheiben in die andere Hälfte der Pfanne und lass sie dort braten. Würze alles mit Salz und Pfeffer.
  5. Während die Eier, Tomaten und Champignons braten, gib die Bohnen in einen kleinen Topf auf mittlerer Hitze, sodass sie aufgewärmt werden. Achte dabei darauf, dass du ab und zu umrührst, damit sie nicht anbrennen.
  6. Sobald die Eier durchgebraten, die Tomaten angeschmort und die Champignons etwas geschrumpft sind, sollten auch die Bohnen warm genug sein. Du kannst nun alle Komponenten mit dem Toast auf einem Teller anrichten und servieren.

So schnell ist das klassische britische Frühstück auch schon fertig. Es ist wirklich sehr lecker und reichhaltig. Wer es vegetarisch haben möchte, kann natürlich den Bacon weglassen. Fleischliebhaber könnten noch ein oder zwei Würstchen dazu braten. Wie auch immer, ich hoffe, dass euch das Rezept gefällt, und wünsche jedem viel Freude beim Nachmachen. Hinterlasst gerne Feedback oder Wünsche für neue Rezepte in den Kommentaren.

* Natürlich basieren diese Aussagen auf Stereotypen und es soll nicht gesagt sein, dass Menschen aus besagten Ländern nicht auch gänzlich andere Gerichte frühstücken. Im Kontext dieses Beitrages sollten lediglich die bestehenden kulinarischen Unterschiede verschiedener Länder verdeutlicht werden.

** Das austretende Fett des Bacons sollte ausreichen, um die restlichen Komponenten in der Pfanne zu braten. Sollte dem nicht so sein, kann natürlich noch etwas Öl hinzugefügt werden.

Text: Mathilda A.; Bilder: Mathilda A.; Inspiration: littlekitchenbigworld.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.