Neue Gesichter am Scharnhorstgymnasium 

Draußen auf der ,,Teufelsscheibe“ toben und lachen unsere neuen Fünftklässler bereits täglich in jeder Pause.

Rund 90 neue Schülerinnen und Schüler zählt das Scharnhorstgymnasium seit dem 29.08.2020 im fünften Jahrgang. Aufgeteilt in drei Klassen unter der Leitung von Frau Kleuker, Frau Thomas und Frau Romanowski starten die jungen Gymnasiasten ihre Laufbahn am SHG. Der Beginn eines aufregenden Abschnitts in ihrer Schullaufbahn schließt selbstverständlich auch den Beginn neuer Herausforderungen mit ein: einerseits sorgt die Größe der Schule  anfänglich für Verwirrung, andererseits sei es für die Fünftklässler ungewohnt, nun wieder zu „den Kleinen“ zu gehören, zumal „unsere Kleinsten“ vor ein paar Wochen noch „die Größten“ auf ihren Grundschulen waren. Aber auch die Aufregung und der Stolz, endlich Teil einer größeren Schulgemeinschaft zu sein, begleitet die Neulinge in den ersten Wochen. Mit der richtigen Begleitung durch die Klassenlehrer oder auch die  „Buddies“ gelingt der Start jedoch besser, als von den frischen Gymnasiasten befürchtet. 

„Das SHG ist eine echt schöne Schule, in der ich mich sehr wohl fühle.“ , erklärt ein Schüler der 5a  unserem Redaktionsteam. Selbstverständlich freut uns dies sehr, da der äußere Eindruck ebenfalls zu einem angenehmen Schulalltag beiträgt. Dies liegt laut Aussagen der Fünftklässler auch nicht zuletzt an der durchdachten und interessanten Struktur des Schulgebäudes, geteilt in „A-Trakt“ für die Kleineren und „O-Trakt“ für die Älteren und für zahlreiche Fachräume.

Zu einer guten Lernatmosphäre gehören selbstverständlich auch spaßige Pausen, in denen die jungen Gymnasiasten am liebsten wo sind?  – Auf dem Schulhof natürlich. Dieser sei „richtig cool“ und biete Spaß für jedermann. Egal, ob beim “Um-die- Wette-Hangeln“ an der Kletterwand, dem gemeinschaftlichen Toben auf der Drehscheibe oder dem entspannten Lesen in der Bücherei. Trotz über 600 Schülerinnen und Schülern findet sich für jeden und jede ein Plätzchen zum „Chillen“ am Scharnhorstgymnasium.

Ein lästiger, aber dennoch alltäglicher Begleiter ist im Moment die Maske, an die sich die Jüngsten unter uns jedoch auch schnell gewöhnt haben. ,,Wir versuchen ja auch nur alle gemeinsam irgendwie gesund und munter zu bleiben“, so ein Schüler aus der 5a.

Sollte es aufgrund der Corona-Lage dennoch zu einer erneuten Schulschließung kommen, seien die Fünftklässler laut eigener Aussagen sehr gut vorbereitet worden, um mit „IServ“ ihre Aufgaben online erledigen und sich im Messenger austauschen zu können. 

Eine weitere Möglichkeit zum Austausch bietet die Hausaufgabenbetreuung, bei der die Schülerinnen und Schüler gemeinsam, ihre Aufgaben bewältigen. Des Weiteren stehen den Schulkindern Betreuer des Mehrgenerationenhauses (MGH) zur Seite, die ebenfalls gute Tipps geben und eine große Unterstützung sind. Je größer der Zusammenhalt in der Gruppe hier also ist, desto besser meistern sie die kniffligen Aufgaben.

Die neuen Gesichter am Scharnhorstgymnasium haben sich bereits sehr gut eingelebt. Nach nur wenigen Wochen fühlen sie sich als ein Teil der Schulgemeinschaft und würden ihre Entscheidung für das SHG auf keinen Fall rückgängig machen wollen.

Text: Aurora, Laurent; Fotos: Est

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.